Michaela Schrödl

Schlaf, Schaf!

Theaterstück für Kinder ab 6 Jahren
Besetzung: 4 DarstellerInnen (Doppelbesetzung)
frei zur Uraufführung

Inhalt
Die Schaf-GmbH schickt allabendlich ihre weißen Schafe, einzeln und mit einer Hürde bepackt, zu den Kindern aus, um sie hüpfen zu lassen. Die Kinder sollen das bestellte Schaf zählen, bis sie eingeschlafen sind. 97, ein nicht besonders motiviertes Beamtenschaf mit Gelenksproblemen, schläft während seiner Arbeit, jedoch ständig ein. Das zieht natürlich Konsequenzen nach sich. Immer wieder muss 97 zur Schulung. Aber nicht so dieses Mal. Nach einem missglückten Kundenbesuch bei einem Jungen, wird es vom schwarzen Chef-Schaf als Bestrafung aufs Land geschickt. Dort sind die Gepflogenheiten etwas anders. 97 muss das erste Mal in seinem Leben nicht hüpfen und es gibt auch keinen Chef, sondern einen Hirten, der am Abend in der Scheune "Gute-Nacht-Geschichten" vorliest. 97 wähnt sich im Paradies, bis es vom bösen Wolf erfährt, der die Schafe des Hirten gestohlen hat. Doch die Geschichte erzählt auch von einem guten Ende. Als 97 auf einmal wieder im Kinderzimmer des Jungen aufwacht, glaubt er, alles nur geträumt zu haben. Nach und nach wird dem Schaf klar, dass die Lösung aller Dinge im Traum zu finden ist. So hat letztendlich nicht nur das Hüpfen für die Beamtenschafe ein Ende, sondern auch der Wolf wird besiegt und ein neuer Held "geboren".
Ein Theaterstück über den Zauber des "Geschichtenerzählens" und die befreiende Kraft von Träumen.


Bestellen